Kerstin Hack: Held des Alltags werden

Kerstin Hack: Held des Alltags werden
28 Dez 2016

Herzinfarkt. Der Busfahrer eines vollbesetzen Schulbusses erleidet mitten auf der Fahrt einen Herzanfall und fällt in Ohnmacht. Ein Schüler springt auf, greift zum Lenkrad und steuert den Bus sicher an den Rand und zieht den Zündschlüssel. Er rettet alle. Er wurde gefragt, was er denn direkt vor der Situation gemacht habe. Seine Antwort: „Ich habe ein Buch über ‚Helden des Alltags‘ gelesen!“: https://www.youtube.com/watch?v=-INIQ-r9JOg

Bücher können prägen. Beschreibungen des Lebens von Menschen, die etwas bewegt haben, können motivieren, selbst zu handeln. Aus diesem Grund publizieren wir die „Weltveränderer“ – inspirierende Kurzbiografien. Nicht, damit du sie kopierst – denn du bist einzigartig. Sondern vielmehr, damit du besser kapierst, wofür dein Herz schlägt – und dann handeln kannst.

Ob Großunternehmer, Pädagoge oder medizinischer Musiker

i-72_w14_coco-chanel_presseCoco Chanel: Die erste weibliche Großunternehmerin, eine Frau, die Anfang des 20. Jahrhunderts gegen steife, einengende Kleidung kämpfte, in der Frauen lediglich Dekorationsstücke sind. Sie wollte Kleidung schaffen, in der Frauen aktiv am Leben teilnehmen könnten. Und entwickelte Kleidung aus weichen Stoffen, Hosen für Frauen, Handtaschen mit Umhängeband, das „kleine Schwarze“ und vieles mehr. Eine faszinierende Frau, die trotz mancher Hürden ihren Weg ging.

 

August Hermann Francke: Einer, der im 17. Jahrhundert auf die Nöte i-71_w13_august-hermann-francke_presseseiner Zeit reagierte, indem er Institutionen schuf, die sich Hilfsbedürftiger annahmen und Bildung vermittelten. Er tat das mit einer  Weitsicht und Nachhaltigkeit, die bis heute für pädagogische und soziale Einrichtungen vorbildlich und inspirierend ist. Für ihn war sozial und pädagogisch tätig sein für andere Ausdruck seines Glaubens und seiner Liebe zu Gott und Menschen.

Albert Schweitzer: Ein begabter Musiker und Theologe, der sei-73_w15_albert-schweitzer_presseine vielversprechende Karriere aufgab, um sich ganz den Armen zu widmen und eine Klinik in Afrika aufbaute. Der aber neben der herausfordernden Aufbauarbeit noch theologisch arbeitete, Konzerte gab und sich politisch einmischte.

Die portraitierten Menschen sind so verschieden wie Menschen nur sein können – und doch haben sie mit ihrem Beitrag das Leben von Menschen verbessert – was bin ich dafür dankbar, dass notleidenden Menschen geholfen wurde und sie gute Bildung erhielten. Und dafür, dass ich diesen Newsletter nicht in einem Korsettkleid schreiben muss!

Auch die anderen Weltveränderer sind ganz einzigartig. Eine Serie kompakter Biografien zu ganz verschiedenen Persönlichkeiten:

Picasso, der inspiriernde Künstler. Astrid Lindgren, die warmherzige Erzählerin. Mutter Teresa, die grenzenlos liebende. Henry Ford, der unermüdliche Optimierer. Albert Einstein, der alles relativierte. Aung San Suu Kyi, die für die Freiheit ihres Volkes kämpfte. Sopie Scholl, die den Nazis die Stirn bot, Franziskus, der Menschen und Tiere liebte, Martin Luther, der an die Kraft des Wortes glaubte. Nelson Mandela, der Versöhnung stiftete. Martin Luther King, der an die Kraft von Gottes Träumen glaubte. Charlie Chaplin, der ein Lächeln auf die Gesichter von Millionen zauberte …

In jeden Titel kannst du in unserem Shop reinlesen und dir ein Bild machen.

Alle kosten wie immer 2,50 Euro (Zehnerpack nur 20 Euro). Sie sind erhältlich im Buchhandel, in unserem Shop und per Mail an shop@down-to-earth.de

Was du mit den Weltveränderern machen kannst?

  • Selbst lesen und dich inspirieren lassen. Die Hefte lassen sich gut mitnehmen – für ein bisschen Gehirnfutter zwischendurch. Gerade auch die Weltveränderer, die ganz anders sind als du, können besonders inspirierend sein.
  • In der Schule lesen, um zu einer Person einen guten Einblick zu gewinnen.
  • Gemeinsam mit anderen lesen – zum Beispiel in der Familie und darüber reden.
  • In einer Kleingruppe abwechselnd je einen Weltveränderer vorstellen und erzählen, was man an dieser Person faszinierend findet.
  • Ein Kurzporträt für einen Vortrag, eine Predigt oder einen Kurzimpuls verwenden.
  • Diesen Blogbeitrag weiterleiten und anderen Menschen, für die es inspirierend sein könnte, von der Serie erzählen.
  • Auf der Weltveränderer-Seite in Facebook gibt es regelmässig Zitate und Hintergrund-Infos zu Weltveränderen. Werde Fan und lass dich inspirieren.

Vielleicht wirst du keine bahnbrechenden Erfindungen machen – vielleicht aber doch. Vielleicht wirst du keinen Schulbus vor dem Unglück retten. Aber – wenn du möchtest – kannst du deine Welt auf eine Art und Weise verändern, die zu dir passt.

Das ist ein bearbeiteter Text aus einem Newsletter von Down to Earth.

Wenn du keinen spannenden Input verpassen willst, dann abonniere gleich den inspirierenden Newsletter.