Unerfüllte Wünsche bringen uns Gott näher

Nüsse Creative Commons
23 Mrz 2015

Wir alle haben Wünsche. Manche Wünsche lassen sich schnell erfüllen, zum Beispiel Schokoladenhunger oder der Wunsch nach einem ruhigen Abend, einem Spaziergang. Andere Wünsche, wie die Veränderung unliebsamer Gewohnheiten oder ein neuer Arbeitsplatz erfordern viel Energie und Kraftaufwand. Und bei manchen haben wir wenig Einfluss darauf, ob sie sich erfüllen – zum Beispiel, wenn andere Menschen wesentlich daran beteiligt sind.

Wenn Wünsche unerfüllt bleiben, neigen wir zu unterschiedlichen Bewältigungsstrategien

– Verdrängen – Vorwegnahme der Erfüllung
„Ist ja nicht so wichtig.“ Wir leugnen den Wunsch. Das Problem an dieser Strategie ist, dass wir Empfindungen abschalten. Auch Schönes beglückt uns nicht mehr.

– Verzweifeln – Vorwegnahme der Nicht-Erfüllung
Wir geben die Hoffnung auf und verlieren so die Kraft, zur Erfüllung des Wunsches beizutragen. Weil wir zu wissen glauben, dass alles hoffnungslos ist, schwindet die Freude.

Wünsche wahrnehmen

Du kannst jedoch auch den Weg wählen, deine Wünsche wahrzunehmen und festzuhalten. Große, scheinbar unerfüllbare Wünsche ebenso wie kleine Wünsche, die du leicht selbst erfüllen kannst. Materielle Wünsche ebenso wie den Wunsch nach charakterlicher Veränderung oder Aneignung neuer Fähigkeiten.
In einem ersten Schritt ist es wichtig, lediglich anzuerkennen: Ja, das wünsche ich mir. Nicht mehr und nicht weniger. Die zweite Frage ist die, wie du mit dem Wunsch umgehen möchtest: “Das möchte ich denken.“ Oder „Das möchte ich tun.“ Es kann hilfreich sein, konkrete Schritte zur Erfüllung zu planen. Oder falls das nicht möglich oder passend ist, kannst du dir Gedanken darüber machen, wie du die Hoffnung lebendig halten möchtest.

Umgang mit unerfüllten Wünschen

Ich liebe den Satz Dietrich Bonhoeffers: Es gibt erfülltes Leben trotz vieler unerfüllter Wünsche. Er ermutigt, sich nicht auf die Erfüllung von Wünschen zu versteifen. Und dabei möglicherweise das viele andere Erfüllende nicht mehr wahrzunehmen. Oder blind zu werden für die wunderbaren Alternativen, wie sich Wünsche auch erfüllen können.

Wünsche, die sich –noch – nicht erfüllt haben lassen uns in einer gewissen Lebensspannung. Hast du dir schon einmal überlegt, wie es wäre, wenn alle deine Wünsche erfüllt wären? Ganz sicher wäre es eines – total langweilig!
Ein Lehrer wünschte uns Schülern zum Geburtstag immer, dass alle unsere Wünsche in Erfüllung gehen sollten, bis auf einen. Darüber habe ich immer wieder nachgedacht. Er hatte eine tiefe Lebensweisheit erkannt: Wunschlos glücklich zu sein birgt die Gefahr, glücklos wunschlos zu sein.
Dass wir uns nach etwas sehnen, gehört zu unserem Wesen. Dass dieses Sehnen in dieser Welt nie ganz gestillt sein wird, liegt in der Natur des Menschseins. Unerfüllte Wünsche sind auch immer Wegweiser hin zu Gott, der Ursprung und Ziel all unserer Sehnsucht ist. Und der unser Herz erfüllen will.

 

Ein Text von Kerstin Hack und Andrea Specht. Der erste Teil des Textes ist ein Auszug aus „Wunschzeit“ von Kerstin Hack.

Mehr Inspiration, Wünschen nachzugehen:

hack_kerstin-wunschzeit_1Kerstin Hack: Wunschzeit. Impulse, eigenen Träumen nachzugehen. Impulsheft, 2,50 €. Direkt erhältlich im Down to Earth-Shop.