Kerstin Hack: Gott neu vertrauen – eine Reise

Kerstin Hack: Gott neu vertrauen – eine Reise
19 Aug 2015

Wie kann man Gott nach tiefen Enttäuschungen und angesichts unbeantworteter Fragen neu begegnen? Nach schmerzlichen Verlusten oder schwierigen Lebensphasen sehnen sich viele Menschen nach einer neuen, intensiven Begegnung mit Gott. Doch oft ist das nicht so leicht. Angst hält uns zurück und Zweifel, ob Gott einem wirklich begenen wird – und Antworten auf Zweifel und Fragen gibt.

Unbeantwortete Fragen haben mich bewegt, als ich mit zu einem Experiment aufmachte. Angeregt von William P. Youngs Buch „Die Hütte“ machte ich mich auf die Reise zu meiner eigenen „Hütten-Erfahrung“. In diesem Roman erzählt der Autor von einem Wunder. Mack, die Hauptperson, macht sich mitten aus einer quälenden, schmerzhaften Lebenssituation heraus auf den Weg, Gott zu begegnen. In der Hütte, in der die letzten Spuren seiner Tochter gefunden wurden, die er durch ein Gewaltverbrechen verloren hatte, begegnet er Gott. Mack erlebt tiefe Veränderung, Trost für schmerzende Wunden, findet Antworten auf manche Lebensfragen und neue Hoffnung.

Nach solch einer Begegnung mit Gott sehnte ich mich auch. Deshalb wagte ich ein Experiment: Für eine Woche machte ich mich auf den Weg in meine eigene „Hütte“ – eine kleine Wohnung in der historischen Stadt Antwerpen. Dort wollte ich Gott neu begegnen und Antworten auf drei große Fragen finden:

  • Warum erhört Gott meine Gebete nicht?
  • Warum tut Gott nicht, was er zusagt?
  • Wie kann ich Gott (neu) vertrauen?

Gott begentete mir in Antwerpen neu – in den Straßen der Stadt, durch die Begegnung mit Fremden, durch die Wohnung von Freunden, in Träumen, Kunstausstellungen, Kirchen und auf vielen anderen Wegen. Oft begegnete mir Gott ganz anders, als ich es erwartet hatte. Und ich fand Antworten auf meine Fragen – keine einfachen Lösungen oder Patenrezepte, sondern spannende, unerwartete Ergebnisse einer ehrlichen Suche.

Die Erfahrungen dieser Woche habe ich aufgeschrieben und in einem Buch festgehalten. Alle Zweifel, Fragen und Enttäuschungen, die mich auf meine Reise führten. Und die Antworten und Begegnungen mit Gott.

Ich wünsche mir, dass Menschen, die sich wie ich nach diesem „Wunder“ der neuen, erfrischenden Begegnung mit Gott sehnen, neu Hoffnung bekommen. Und durch das Buch inspiriert werden, sich Gott neu zu nähern und sich auf ihn einzulassen. Wunder lassen sich nicht „machen“, aber man kann Raum für sie schaffen. Raum für einen Gott, der ihnen begegnen will, ihnen Trost, Hilfe und Heilung schenken möchte.

 

die-huette-und-ich_400x400Kerstin Hack: Die Hütte und ich. Gott neu vertrauen – eine Reise. Gerth Medien und Down to Earth. 12,80€

Direkt erhältlich beim Down to Earth-Shop.